14. März 2018

DIY - Ich möchte eine HÜBSCHE Fensterbank ...

Auch bei mir muss immer wieder irgendwas aufgehübscht werden weil mir das Original nicht gefällt. Und da wir zur Miete wohnen braucht es eine rückbaufähige Lösung. Wir wollen ja nicht, dass der Vermieter beim Auszug in Ohnmacht fällt :-).

Heute das Thema Fensterbank. (Wer sagt eigentlich, dass Fensterbänke IMMER aus beigem Marmor sein müssen, he?) Nummer eins, das Fensterbrett in der Küche; weil es hier am einfachsten (gerade) ist.

* * *



 * * *

Man besorge sich ein passendes Brett (ich mußte leider stückeln weil unsere Fensterbank über 3 m lang ist), wenn nötig an den Außenseiten zuschneiden.
Damit man die Kante nicht sieht, vorn eine Blende drauf. Wir haben sie mit Holzleim drangeklebt. Schrauben geht aber auch.



 * * *

 Und anschließend habe ich alles weiß gestrichen



 * * *

 Und wieder muss ich sagen: Die Deko sieht auf einer weißen Fensterbank einfach schöner aus.



* * *

Alles nötige gibts übrigens für kleines Geld im Baumarkt und das ganze ist wirklich einfach und ganz schnell erledigt.

Ähnliches hatten wir schon vor über 10 Jahren in unserem Haus in Norddeutschland gemacht. Da waren die Fensterbänke auch aus Marmor und bis zu unserem Auszug gab es keinerlei Probleme.
Hier hatten wir allerdings mit fertigen Schrankrückwänden gearbeitet. Die sind auf einer Seite bereits weiß. Allerdings ist das Material zu dünn - und liegt meist nicht glatt auf.  Daher haben wir uns dieses Mal für stabile Bretter entschieden.
.
Und wenn ich in der Wohnung rum bin, denke ich über die Heizungsverkleidung nach. Aber das ist ein etwas umfassenderes Thema.

Herzlichst,

Catherin














1 Kommentar:

Bente hat gesagt…

So much better. Great job
Hugs from here

Kommentar veröffentlichen